Top Menu

Ausflugsziele in Skandinavien

Bild zum Augustiana Skulpturpark von tranemo16

Augustiana Skulpturpark

Augustenborg in Dänemark
Der Augustiana Skulpturpark ist etwas versteckt in Augustenborg. Er ist für jederman zugänglich und kostet nichts.
Ich hatte nicht erwartet, in so einem kleinen Örtchen so eine nette Ausstellung vorzufinden.
Man ist in ca 45min- 30min zwar durch, aber die Kunstwerke sind es Wert angeschaut zu werden.
Wer also in der Nähe von Sonderborg ist, sollte einfach sich kurz Zeit nehmen, hier vorbei zu schauen.

Webseite des Augustiana Skulpturpark
Weitere Informationen zum Augustiana Skulpturpark
Bild zum Hafenrundfahrt von tjard

Hafenrundfahrt

Kopenhagen in Dänemark
Wer in der Nähe von Kopenhagen ist, sollte diese Stadt auf jeden Fall besuchen.
Die Hafenrundfahrt startet im Nyhavn und geht dann zur Meerjungfrau und Holmen durch alte Kanäle wieder zurück.
Kleiner Tip, man sollte nicht ganz hinten sitzen, da die Dieselabgase bei Rückenwind den Eindruck eintrüben.
Weitere Infos zur Hafenrundfahrt

Auch Nyhavn sollte man sich gleich mitansehen. Im Sommer herrscht hier eine besondere Atmosphäre.
Weitere Informationen zum Hafenrundfahrt
Bild zum Schloss Kronborg von tranemo16

Schloss Kronborg

Helsingør in Dänemark
Schloss Kronborg ist eine Festung in Helsingr auf der dnischen Insel Seeland, nur etwa vier Kilometer von der schwedischen Kste bei Helsingborg entfernt. Die Festung bewacht die Einfahrt in den resund. Berhmt wurde das Schloss, da William Shakespeare hier die Handlung des Hamlet spielen lie.
In den Kasematten unter Schloss Kronborg befindet sich eines der nationalen Symbole Dnemarks: Holger Danske.

Das Schloss beherbergt innen aber noch eine Vielzahl weiterer Exponate. Man bekommt einen guten Eindruck, wie man in der Oberschicht in der Zeit gelebt hat.

Wer von unten bis oben durch das Schloss will, hat gerne 2-3 Stunden zu tun. Bei guten Wetter wird man dann auch belohnt mit einem traumhaften Blick ber den resund.

Webseite von Kronoborg
Weitere Informationen zum Schloss Kronborg
Link zum Slott von http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/a/ab/Kalmar_Slott_Aug2011.jpg/800px-Kalmar_Slott_Aug2011.jpg

Slott

Kalmar in Schweden
Das Schloss in Kalmar sollte man sich durchaus einmal ansehen. Es wurde 1180 erbaut und für dieses Alter ist es echt gut in Schuss.
Das Schloss liegt direkt am Kalmarsund und man hat von dort einen schönen Blick auf Öland.

Man kommt ganz gut in ca 2-3 Stunden durch.

Kalmar Slott
Weitere Informationen zum Slott
Bild zum Elinge Elchpark von tranemo16

Elinge Elchpark

Elinge in Schweden
Der Elinge Elchpark in der Nhe von Hamneda ist ein Elchpark aus vier Gehegen. Es ist ein bersichtliches Gelnde und man hat schnell raus, wo die Tiere liegen. Bewaffnet mit frischen Birkenblttern kann man die Tiere dort auch selber fttern.

Unbedingt im kleinen Imbiss einen Zwischenstop einlegen und die Ruhe und die Natur bei Kaffee mit warmen Ksekuchen genieen.

Wer noch weitere Infos braucht, der schaut unter Elingealgpark nach
Weitere Informationen zum Elinge Elchpark
Bild zum Kosta Glasbläserei von tranemo16

Kosta Glasbläserei

Kosta in Schweden
Die Kosta Glasblserei ist Teil des Glasreiches in Smaland. Man kann im Glasreich viele kleine Glasblsereien besuchen und ber die Schulter schauen.
In Kosta kommt man einfach so in die Werksttten und kann zuschauen, wie die Glser dort hergestellt werden.
Anschlieend sollte man unbedingt sich die Zeit nehmen in das Museum (Eintritt frei) zu gehen und die dortige Kunst sich anschauen. Ok die Preise sind nicht wirklich zu bezahlen, aber trumen darf man schlielich.

Wer dann noch Lust hat etwas selber zu erwerben, kann in die Glaslden vor Ort noch das ein oder andere erstehen. Hier ist auch fr das kleine Geld das ein oder andere Schmuckstck.

Kosta Glasblserei
Weitere Informationen zum Kosta Glasbläserei
Bild zum Carlstens fästning von tranemo16

Carlstens fästning

Marstrand in Schweden
Die Festung liegt auf der Insel vor Marstrand. Man fährt mit einer kleinen Fähre für 60 skr rüber und zurück. Die Fahrt lohnt sich.
Die Insel wird im Sommer gerne von Ausflüglern besucht, daher gibt es schon bei der Parkplatzsuche das ein oder andere Problem, wenn man sich spät entscheidet Marstrand zu besuchen. Man sollte sich aber nicht abhalten einen Parkplatz zu suchen, auch wenn er etwas Fußweg bedeutet.
Der Weg zur Festung geht an kleinen individuellen Geschäften und Fisch&Chips Buden den Hügel herauf. Oben angekommen haben wir im Festungskaffee erstmal einen Kaffee und eine frische Waffel uns gegönnt.
In der Festung bekommt man einen Eindruck über die Lebensumstände der Bewohner. Es ist aber kein Museum.
Man kann fast bis ganz nach oben und hat dann einen wunderbaren Blick über Marstrand und der Ostsee. Ein Überblick, der früher sicherlich taktisch wichtig war.
Wer dann beim Weg zum Hafen noch Fisch&Chips sich gönnt, hat einen super Tag abgerundet.
Weitere Informationen zum Carlstens fästning
Bild zum Trakene von tjard

Trakene

Hammarö in Schweden
Auf der Halbinsel Hammarö ganz im Süden liegt Trakene. Eigentlich ist hier nicht wirklich viel los.
Man geht einen Wanderweg durch den Wald einfach nach Süden. Der Weg ist nicht lang, ich schätz ca 15 Minuten und steht am Ende direkt vor dem Vändern.
Es ist unheimlich schön dort und es verwirrt schon, wenn man auf einen See schaut und kein Land am Horizont entdecken kann. Ich war zweimal hier und habe mich auf die sonnengewärmten Steine gelegt und die Atmosphäre genossen.
Das Wasser ist klar und man kann Barfuss über die Steine schlendern, aber Vorsicht, wer am Anfang des Jahres seine Füße badet wird schnell die Kälte des Winters noch im Wasser spüren.
Weitere Informationen zum Trakene
Bild zum Ericsson Globe von tranemo16

Ericsson Globe

Stockholm in Schweden
Der Ericsson Globe ist eine 130 Meter hohe Veranstaltungshalle in Stockholm. Auen hat man zwei kleine Glas-Globen angebracht, die an einer Seite nach oben fahren. Man hat dort oben einen super Rundblick auf Stockholm. Der Preis ist aber Stockholm blich 150 skr hoch fr Erwachsene.
Man startet mit einem kleinen 5 Min langen Werbefilm. Diesen htte man besser weggelassen.
Dann darf man endlich in die kleine Glas-Kugel einsteigen und hochfahren. Etwas schwindelfrei sollte man schon sein.
Die Anfahrt ist sehr einfach, man kann mit der grnen Linie T19 der Tunnelbanen direkt zu dem Globe fahren. Die Station heit auch Globe.
Wer mehr wissen mchte schaut am besten auf Skyview vorbei.
Weitere Informationen zum Ericsson Globe
Bild zum Rygerfjord von tjard

Rygerfjord

Stockholm in Schweden
Die Jugendherberge liegt zentral in Stockholm auf einem Schiff. Als ich 2004 dort war, fand ich ein einfache aber saubere Unterkunft vor. Zu Fuß ist es kein Problem in die Altstadt von Stockholm zu schlendern.
Wenn man Abends einschläft, kann man über den Riddarfjärden zum Stockholm stadhus schauen. Ein wunderbarer Ausblick.
Stockholm ist als Ganzes für eine mehrtägige Städtereise immer empfehlenswert. Ein Tag ist hier zu wenig.
Jugendherbegschiff
Weitere Informationen zum Rygerfjord
Bild zum Schloss Drottningholm von tranemo16

Schloss Drottningholm

Drottningholm in Schweden
Der Wohnsitz des schwedischen Knigs kann auch besichtigt werden. Das Schloss liegt etwas auerhalb von Stockholm. Man kann entweder mit dem Ausflugsboot nach Drottningholm, per Auto oder per Bahn (Brommaplan) + Bus anreisen.
Das Schloss ist etwas weniger beeindruckend als das Stadtschloss. Im Sommer ist es auf jeden Fall eine Reise wert. Es liegt malerisch an einem kleinen See.
Man ist in gut einer Stunde durch das Schloss durch.
Auch hier hat man das Tageslicht ausgesperrt, um die Originale zu schtzen. Nach dem Besuch kann man dann noch durch den kniglichen Garten schlendern.
Ein Eindruck was man dort zu sehen bekommt, kann sich jeder im Anschluss mit den Bildern machen.
Weitere Informationen zum Schloss Drottningholm
Bild zum ABBA Museum von tranemo16

ABBA Museum

Stockholm in Schweden
Nunja ich bin nicht wirklich ein ABBA Fan und das Museum war nicht meine erste Wahl fr Stockholm. Die Preise sind heftig, Erwachsene zahlen 215,- skr plus 40,- skr fr eine tonliche bersetzung ins deutsche.
Dennoch es ist wirklich nett aufgemacht und wer ABBA gerne hren mag, kommt hier auf seine Kosten. Mein Wissen ber ABBA ist deutlich gestiegen.
Am Ende kann man noch im ABBA Cafe den Besuch ausklingen lassen.
Allerdings ist Mastercard ein Sponsor des Museums, sodass hier nur Kartenzahlung mglich ist. Daher nicht die Kreditkarte vergessen zum Museumsbesuch.
Weitere Informationen zum ABBA Museum
Bild zum Stockholmer Schloss - kungliga slottet von tjard

Stockholmer Schloss - kungliga slottet

Stockholm in Schweden
Das königliche Schloss in Stockholm kann besichtigt werden. Wenn man schon in Stockholm ist, und man sich Gamla Stan anschaut, kann man sich auch das Schloss ansehen. Man kann den Saal der Jahresrede, das Kellergewolbe und die königliche Schatzkammer sich ansehen. Ich hoffe in der königlichen Schatzkammer ist noch mehr sicher verwahrt, als die ca. 7 Kronen und die 6 Schwerter, welche man dort ausgestellt hat.
Die Representationsräume waren durchaus ein Besuch wert und man hat einen Eindruck bekommen, wie hier das Leben im späten Mittelalter wohl stattgefunden hat.
Leider hat man das Licht zum Schutz der Gegenstände ausgeschlossen, sodass es zeitweise etwas dunkel dort ist.
Man sollte im Anschluss auf jeden Fall noch durch Gamla Stan laufen und sich die kleinen Geschäfte dort ansehen.
Weitere Informationen zum Stockholmer Schloss - kungliga slottet
Bild zum Skansen von tranemo16

Skansen

Stockholm in Schweden
Skansen ist ein Freilichtmuseum, wo alte Gebude und Handwerk aus ganz Schweden an einen Ort gebracht und ausgestellt wurden. Es ist vergleichbar mit dem Norsk Folkemuseum in Oslo.
In Skansen gibt es sehr viel zu entdecken. In vielen Huser arbeiten die Mitarbeiter in den Kleidern ihrer Zeit. So kann man dem Schuhmacher, dem Bcker, der Buerin, dem Polsterer, dem Glasblser, dem Schreiner und dem Mechaniker ber die Schulter bei der Arbeit zusehen. Ein Groteil der ausgestellten Maschinen arbeiten hier noch und werden vorgefhrt. Eine Zimtschnecke frisch gebacken ist eine Wucht. Man sollte sich viel Zeit mitnehmen und mit den Mitarbeitern sprechen. Viele freuen sich ber ihr Handwerk zu berichten. Der Schutzmann der dort durch die Gassen schlendert, ist immer fr ein Foto zu haben. Der Eintritt mit 120,- skr fr Erwachsene ist wirklich mehr als gerechtfertigt.

Weitere Infos unter Skansen.
Weitere Informationen zum Skansen
Bild zum Kungsträdgården Tunnelbanan von tranemo16

Kungsträdgården Tunnelbanan

Stockholm in Schweden
Es ist schon etwas auergewhnlich eine Haltestelle einer U-Bahn als Ausflugsziel zu definieren, jedoch ist die blaue Tunnelbanan schon was besonderes. Kungstrdgrden ist die Endhaltestelle und man hat die Haltestelle etwas aufgehbscht.
Ich finde diese ist sehr gelungen und wer auf den Weg zur Museumsinsel ist, sollte die Bahn T-10/11 auf jeden Fall einmal nehmen und sich diese Station ansehen.
Weitere Informationen zum Kungsträdgården Tunnelbanan
Bild zum Eine der ältesten Siedlungen von tjard

Eine der ältesten Siedlungen

Sigtuna in Schweden
Sigtuna ist eine der ältesten Siedlungen Schwedens. Der kleine Ort ist Schweden in Reinlkultur. Man kann noch ein paar Ruinen sich aus dem 10.Jahrhunder ansehen. Man fährt aber hauptsächlich wegen der malerischen schwedischen Atmosphäre dorthin. Die alten Gassen werden eingerahmt von kleinen schwedischen Holzhäusern.
Hier kann man sofort Pippi Langstrumpf drehen, ohne etwas am Drehort verändern zu müssen.
Der Ort ist klein und man sollte auch ein Sprung zum Hafen machen. Man kann dort absolut entspannen.
Beim Cafe Tant brun (siehe Bilder der alten Dame) unbedingt einkehren und ein Kaffe und ein Stück Kuchen genießen.
Wer also mit dem Auto in der Nähe ist, sollte auf jeden Fall kurz hier anhalten und die Atmosphäre auf sich wirken lassen.
Weitere Informationen zum Eine der ältesten Siedlungen
Bild zum Norsk Folkemuseum von tjard

Norsk Folkemuseum

Oslo in Norwegen
Das norwegische Volksmuseum ist eine Reise Wert. Auf der Museumshalbinsel gibt es mehrere sehenswerte Museen.
Das Volksmuseum hat eine umfassende Ausstellung über das historische Leben in Norwegen.
Das Museum besteht nicht nur aus einem Bau. Auf dem Freilichtfläche haben die Norweger historische Gebäude aus ganz Norwegen zusammen getragen und wieder aufgebaut. In fast alle Häuser kann man eintreten.
Wer einen regenfreien Tag in Oslo erwischt, sollte sich die Zeit nehmen hier vorbei zu schauen.
Man braucht bestimmt ca. 2-3 Stunden um hier durch zu gehen.

Norsk Folkemuseum
Weitere Informationen zum Norsk Folkemuseum
Bild zum Vigeland Skulpturenpark von tjard

Vigeland Skulpturenpark

Oslo in Norwegen
Der Skulpturenpark in Oslo war ein Tipp eine Freundes und ich bin ohne große Vorstellungen dorthin gefahren. Dort angekommen, kam ein großes "WOW" aus meinem Mund.
Er ist wirklich atemberaubend. Es gib soviel dort zu entdecken, sodass man besser gutes Schuhwerk und viel Zeit mitbringt. Da es Open Air ist, sollte das Wetter besser passen.
Wer eine Digikam sein eigen nennt, der sollte diese unbeding nicht zu Hause vergessen!
Dieses Ziel ist für Männer und Frauen eine Attraktion.
Weitere Informationen zum Vigeland Skulpturenpark
Bild zum Eismeerkathedrale von tjard

Eismeerkathedrale

Tromsø in Norwegen
In Tromsø steht die berühmte Eismeerkathedrale. Auf meinem Hurtigruten Trip habe ich natürlich auch die Eismeer Kathedrale besucht.

Wenn man schon soweit in den Norden gezogen ist, dann sollte man auch einmal hier vorbei schauen. Ein kurzer Rundgang reicht aus meiner Sicht aber. Der Bau ist minimalistisch und nur das große Fenster am Altar ist wirklich sehenswert.

Echte Ruhe und Besinnung kommt naturgemäß nicht auf, wenn man in einer Reisegruppe im Bus ankommt.
Wer aber mit dem eigenen Auto anreist, sollte die Zeit außerhalb der Hurtigruten Schiffe wählen.
Weitere Informationen zum Eismeerkathedrale
Bild zum Globus von tjard

Globus

Nordkap in Norwegen
Jeder Skandinavien Fan muss einmal am Nordkap gewesen sein.
Wirklich jeder?
Nun ich war schon etwas enttäuscht. Dennoch, wer bis zum (fast) nördlichsten Punkt gefahren ist, der sollte auch hier vorbei schauen und ein Postkarte nach Hause senden.
Man sollte aber gewarnt sein, es gibt viele, die das Nordkap sehen wollen und es wird sehr wahrscheinlich kein privater Augenblick sein. Dort am Ende erwartet einem nur blanker Fels und als ich da war (Ende März) viel Schnee. Der Weg runter war eine glatte Eisplatte und der Wind war stürmisch. Nur junge und gesunde Menschen sollten über die Eisplatte zur Kugel dann rutschen.
Im Sommer sind dann dort eingige Hundert Menschen.
Weitere Informationen zum Globus

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok